JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bitte warten
Artikel vom 12.06.2019

„Politik und Pizza“ - Jugendliche im Gespräch mit Kandidaten/Kandidatinnen der Gemeinderatswahl

„Politik und Pizza“ - Jugendliche im Gespräch mit Kandidaten/Kandidatinnen der Gemeinderatswahl

Jugendliche diskutieren mit Gemeinderatskandidaten/-kandidatinnen

Unter dem Motto „Politik & Pizza“ hatte die Gemeinde Jugendliche und jeweils 3 Vertreter/innen eines jeden Wahlvorschlages für die bevorstehende Gemeinderatswahl in das Haus der Jugend eingeladen.

Rund 20 Jugendliche nutzten am 6. Mai 2019 diese Gelegenheit, um sich mit den insg. 12 Kandidaten/Kandidatinnen der Freien Wähler, der CDU, der SPD und dem Bündnis 90/Die Grünen auszutauschen. Die Veranstaltung wurde dabei von zwei Mitarbeitern der Landeszentrale für politische Bildung moderiert und begleitet.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Claus Unger gab es einen kurzen Input mit allgemeinen Informationen zu der anstehenden Gemeinderatswahl und den Aufgaben des Gemeinderates. In den anschließenden Frage-/Diskussionsrunden standen die Themen Bildung, Umwelt, Freizeit und öffentlicher Nahverkehr im Mittelpunkt. Engagiert brachten sich die Jugendlichen mit ihren Fragen ein, um so die Sichtweise der einzelnen Kandidaten/Kandidatinnen zu erfahren. Aber auch neue Ideen und Wünsche wurden vorgebracht: vom Mülleimer auf dem Bolzplatz im Bühl, über eine Mountainbikestrecke und weitere Busverbindungen bis hin zum Instagram-Account der Gemeinde Ehningen, um nur einige Beispiele zu nennen.  Nebenbei gab es erfrischende Getränke und leckere Pizza „bis zum Abwinken“. Zum Schluss wurden die einzelnen Themen noch zusammengefasst dargestellt.

In einem waren sich sowohl die Jugendlichen, die Moderatoren als auch die Kandidaten/Kandidatinnen einig: Ein solcher Austausch ist für beide Seiten wichtig und notwendig, um eine Kommune so zu gestalten, dass sie auch für Jugendliche attraktiv ist.

 

Amt für Familie, Jugend, Senioren und Soziales