JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bitte warten

Das Gewaltpräventionsprojekt "Cool sein - Cool bleiben!"

Das Training "Cool sein - cool bleiben!" zielt auf den systemischen Erwerb von Handlungskompetenzen in Gewaltsituationen ab.

Während des Projektes haben Jugendliche die Möglichkeit sich systematisch mit ausgewählten Gewaltsituationen in Rollenspielen zu beschäftigen und sich Lösungen für diese anzueignen.

Dabei arbeitet die Schulsozialarbeit u.a. mit dem Polizeirevier in Ehningen eng zusammen und absolviert mit den Jugendlichen der Lerngruppenstufe 7 einen Ortsrundgang zu den möglichen Gefahrenstellen in Ehningen. Dabei erhalten sie wertvolle Tipps direkt von der Polizei. Außerdem geht es auch darum wie man helfen kann, ohne selbst zum Opfer zu werden, wenn man bei Streitereien als Außenstehender dabei ist. Zivilcourage, aber auch das Training mit einem Selbstbehauptungstrainer gehören als Bausteine in den vergangenen Jahren fest dazu. Schreitraining hilft, um den Jugendlichen zu zeigen wie wertvoll eine laute Stimme sein kann, eine positive Körperhaltung um zu zeigen wie gewisse Gefahren von vornerein vermieden werden können. Zum 2-tägigen Projekt gehören natürlich auch jede Menge Spaß und die Flexibilität das Programm „Cool sein – cool bleiben“ jederzeit verändern oder mit anderen Bausteinen ergänzen zu können, dazu.

So sind die Schüler und Schülerinnen der Friedrich-Kammerer-Gemeinschftsschule gut gerüstet, um sich bei bevorstehenden potentiellen Gefahrensituationen richtig verhalten zu können.  

Schrei-Übungen für den Ernstfall
Ortsbegehung mit der Polizei