JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bitte warten

Kinder und Jugendliche streiten sich

Immer wieder. Und das ist ganz normal. Erwachsene streiten sich schließlich auch - und nicht selten um Einiges heftiger als junge Menschen.

Also: Konflikte sind etwas Normales und gehören zum Leben dazu. Aber Achtung: ein ungelöster Konflikt ist gefährlich!

Diese Grundregel verinnerlichen alle Jugendlichen, die eine Ausbildung zum Schülermediator machen.

Umfangreiche Ausbildung
Anhand des Leitfadens "Schüler werden Streitschlichter" erarbeiten sich die Mädchen und Jungen in einem 2-tägigen Kompaktkurs und drei weiteren kurzen Einheiten an der Schule alle wichtigen Fähigkeiten und das Wissen, das für die Vermittlung in Konflikten notwendig ist.

  • Wie beginne ich ein Gespräch mit zwei Streitenden?
  • Was steckt wohl hinter dem Konflikt? Wie finde ich das heraus?
  • Wie kann ich die Streitenden unterstützen, dass sie selbst eine Lösung finden?

Sekundarstufe für Primarstufe
Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung (so richtig mit Abschlussprüfung...) stehen die Schülermediatoren unserer Sekundarstufe (Ab Stufe 7) den Kindern in der Primarstufe als Vermittler zur Seite. Wenn die jungen Schüler möchten, können sie sich über die Schulsozialarbeit einen Termin bei den KOMPASS-Schülermediatoren holen. An einem ausgemachten Tag heißt es dann im KOMPASS-Raum: "Hallo! Schön, dass ihr beide zur Mediation gekommen seid und gemeinsam nach einer Lösung für euren Streit sucht."